Erzie­her und Erzie­he­rin­nen stel­len sich jeden Tag einer wich­ti­gen und ver­ant­wor­tungs­vol­len Auf­ga­be: Sie unter­stüt­zen und för­dern die sozia­le, psy­chi­sche und kör­per­li­che Ent­wick­lung von Kin­dern, Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen.

INFO­TA­GE

Stu­di­um in Teil­zeit

Diens­tags

16 Uhr

BEST-Sabel Berufs­aka­de­mie
Raum 026
Lit­ten­stra­ße 109
10179 Ber­lin-Mit­te

Stu­di­um in Voll­zeit

Mitt­wochs

16 Uhr

BEST-Sabel Berufs­aka­de­mie
Raum 026
Lit­ten­stra­ße 109
10179 Ber­lin-Mit­te

Erzieher/in – Voll­zeit

Das Stu­di­um zum Erzie­her / zur Erzie­he­rin ist eine Aus­bil­dung mit Zukunft. Sie beglei­ten Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne in ihrer Ent­wick­lung zu selbst­stän­di­gem sowie selbst­be­wuss­tem Den­ken und Han­deln.

Aus­bil­dungs­gang Staat­lich geprüfte/r Erzie­her/-in
Aus­bil­dungs­be­ginn Win­ter + Som­mer
Nächs­ter Start Febru­ar 2020
Dau­er 3 Jah­re

Voll­zeit:

Kos­ten
Schul­geld (monat­lich):
kos­ten­frei
Ein­schreib­ge­bühr
(ein­ma­lig):
50 EUR
Lern­mit­tel­ge­bühr
(pro Semes­ter):
100 EUR

 

Zulas­sung

Abitur/allgemeine Hoch­schul­rei­fe + 8‑wöchiges Prak­ti­kum im sozia­len Bereich

oder

Fach­hoch­schul­rei­fe mit Schwer­punkt Sozi­al­päd­ago­gik

oder

Fach­hoch­schul­rei­fe mit einem ande­ren Schwer­punkt + 8‑wöchigem Prak­ti­kum im sozia­len Bereich

oder

Mitt­le­rer Schul­ab­schluss (MSA) + beruf­li­che Vor­bil­dung

Erzieher Vollzeit

Dabei sind vor allem die Rück­sicht auf kul­tu­rel­le Viel­falt sowie eine Erzie­hungs- und Bil­dungs­part­ner­schaft mit Eltern und Kin­dern wesent­li­che Aspek­te des All­tags. Ziel ist u. a. die selbst­be­stimm­te Teil­ha­be aller am gesell­schaft­li­chen Mit­ein­an­der (Inklu­si­on) zu ermög­li­chen.

 

Dabei sind sie für Eltern und Sorge­berechtigte kom­pe­ten­te Ansprech­part­ner/-innen und ver­ste­hen sich als Bera­ter/-innen und Beglei­ter/-innen für die Kin­der und Jugend­li­chen mit deren Recht auf indi­vi­du­el­le För­de­rung und Ent­wick­lung.

 

Sie haben bei der BEST-Sabel Berufs­aka­de­mie die Mög­lich­keit zwi­schen dem Voll­zeit- und Teil­zeit-Stu­di­um zu wäh­len.

Das brin­gen Sie mit

  • Neu­gier­de

  • Respekt­vol­len Umgang

  • Refle­xi­ons­fa­e­hig­keit

Lernziel

Lern­ziel

Kin­der und Jugend­li­che auf dem Weg in ein Selbst­be­stimm­tes Leben unter­stüt­zen

Stu­die­ren Sie lie­ber in Teil­zeit?

Für alle, die neben der Arbeit oder der Fami­lie
stu­die­ren möch­ten, ist das Stu­di­um in Teil­zeit die opti­ma­le Aus­bil­dungs­form.

Aus­bil­dungs­gang Staat­lich geprüfte/r Erzieher/in
Aus­bil­dungs­be­ginn Win­ter + Som­mer
Nächs­ter Start Febru­ar 2020
Dau­er 3 Jah­re

Teil­zeit:

Kos­ten
Schul­geld (monat­lich):
kos­ten­frei
Ein­schreib­ge­bühr
(ein­ma­lig):
50 EUR
Lern­mit­tel­ge­bühr
(pro Semes­ter):
100 EUR

 

Zulas­sung

Abitur/allgemeine Hoch­schul­rei­fe + 8‑wöchiges Prak­ti­kum im sozia­len Bereich

oder

Fach­hoch­schul­rei­fe mit Schwer­punkt Sozi­al­päd­ago­gik

oder

Mitt­le­rer Schul­ab­schluss (MSA) + beruf­li­che Vor­bil­dung

und

Aus­übung einer beruf­li­chen Tätig­keit in einer aner­kann­ten sozi­al­päd­ago­gi­schen Ein­rich­tun­gen mit mind. 19,75 Wochen­stun­den

Teilzeit Erzieher

Bei einem Teil­zeit­stu­di­um arbei­ten Sie par­al­lel zur Aus­bil­dung min­des­tens 19,5 Stunden/Woche in einer sozi­al­päd­ago­gi­schen Ein­rich­tung. Im Teil­zeit­stu­di­um wer­den die Unter­richts­in­hal­te an zwei Schul­ta­gen pro Woche ver­mit­telt. Das setzt vor­aus, dass Sie sich moti­vie­ren kön­nen, selbst­stän­dig und struk­tu­riert, meh­re­re Stun­den in der Woche auch zu Hau­se zu ler­nen.

 

Bei der Teil­zeit-Stu­di­en­form gibt es eine Ver­gü­tung vom Arbeit­ge­ber, das kann z. B. für Stu­die­ren­de mit Kin­dern ein wich­ti­ger Aspekt sein. Die gewähl­te Form passt doch nicht? Ein Wech­sel von einer in die ande­re Stu­di­en­form kann im Lau­fe des Stu­di­ums auf Antrag erfol­gen.

Was Sie dafür mit­brin­gen

Erfah­run­gen, die in der Pra­xis gewon­nen wer­den, stel­len den Kern der theo­re­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zung im Unter­richt dar. Auf die­se Wei­se ent­steht ein direk­ter Aus­tausch zwi­schen den bei­den Lern­or­ten Schu­le und Pra­xis. Mit viel Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on und einem guten Zeit­ma­nage­ment las­sen sich dabei Stu­di­um, Beruf und Fami­lie mit­ein­an­der ver­bin­den.

  • Hilfs­be­reit­schaft

  • Neu­gier­de

  • Respekt­vol­len Umgang

  • Refle­xi­ons­fa­e­hig­keit

Prak­ti­sche
Erfah­rung

Pra­xis­nä­he bil­det ein wesent­li­ches Kri­te­ri­um der Aus­bil­dung

Erzieher

Die theo­re­ti­schen Inhal­te der Lern­fel­der wer­den in Kitas, Jugend­frei­zeit­stät­ten sowie betreu­en­den Ein­rich­tun­gen ange­wandt. Sie erhal­ten Ein­bli­cke in den Arbeits­all­tag, sam­meln Erfah­run­gen in der Anwen­dung berufs­ty­pi­scher Arbeits­me­tho­den und gewin­nen einen Über­blick über den Auf­bau und die Ablauf­or­ga­ni­sa­ti­on der Ein­rich­tung.

 

Das Voll­zeit­stu­di­um beinhal­tet drei Prak­ti­ka von ins­ge­samt 44 Wochen in ver­schie­de­nen Berei­chen der Kin­der- und Jugend­hil­fe.

Aus­bil­dungs­start

Erzie­her/-in
Voll­zeit und Teil­zeit

17. Febru­ar 2020

Count­down
Erzie­her/-in
Voll­zeit und Teil­zeit

24. August 2020

Count­down

Ihre Per­spek­ti­ven

Eine Aus­bil­dung mit Zukunft

Kochen mit Jugendlichen

Das erfolg­reich abge­schlos­se­ne Stu­di­um zum*zur staat­lich aner­kann­ten Erzieher*in bie­tet den Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zur wei­te­ren Spe­zia­li­sie­rung, z.B.:

Integrationserzieher*in

Fach­kraft für Sprach­för­de­rung

Naturpädagoge*in

Erlebnispädagoge*in

Motopäde*in

Inhalte

Inhal­te

Was Sie ler­nen wer­den

Beruf­li­che Iden­ti­tät und pro­fes­sio­nel­le Per­spek­ti­ven wei­ter­ent­wi­ckeln

Päd­ago­gi­sche Bezie­hun­gen gestal­ten und mit Grup­pen päd­ago­gisch arbei­ten

Lebens­wel­ten und Diver­si­tät wahr­neh­men und ver­ste­hen sowie Inklu­si­on för­dern

Sozi­al­päd­ago­gi­sche Bil­dungs­ar­beit in den Bil­dungs­be­rei­chen pro­fes­sio­nell umset­zen

Erzie­hungs- und Bil­dungs­part­ner­schaf­ten mit Eltern und Bezugs­per­so­nen gestal­ten sowie Über­gän­ge unter­stüt­zen

Insti­tu­ti­on, Team und Qua­li­tät ent­wi­ckeln, in Netz­wer­ken koope­rie­ren

Wech­seln­de Pro­fil­an­ge­bo­te, zum Bei­spiel: Ästhe­ti­sche Bil­dung, Diver­si­tät, Thea­ter und Spra­che, Lite­ra­tur und Neue Medi­en, Musi­ka­li­sche Rei­se und Schat­ten­thea­ter, Tier­ge­stütz­te Päd­ago­gik

Wie bewer­be ich mich?

Die Aus­bil­dun­gen star­ten 2x im Jahr. Wir bera­ten Sie gern zu den erfor­der­li­chen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, den Inhal­ten der Aus­bil­dung, den Zugangs­vor­aus­set­zun­gen und zur Finan­zie­rung.

BEST-Sabel Berufs­aka­de­mie
Lit­ten­stra­ße 109
10179 Ber­lin

Karte Berufsakademie

Down­load­be­reich

Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen über die staat­lich aner­kann­te Aus­bil­dung zum Erzie­her / zur Erzie­he­rin im PDF-For­mat.