BEST-Sabel und Bürgerstiftung Treptow-Köpenick produzieren einen nachhaltigen Coffee-to-go-Becher

Kaffee aus Bechern trinken geht auch nachhaltig. Um das zu zeigen, bringen die Bürgerstiftung Treptow-Köpenick zusammen mit der BEST-Sabel Berufsakademie und Oberschule einen umweltfreundlichen Mehrwegbecher aus Biokunststoff heraus.

Nach Berechnungen der Deutschen Umwelthilfe werden in Deutschland jährlich rund 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Becher pro Jahr verbraucht und nach dem Kaffeegenuss weggeworfen. Pro Kopf sind dies durchschnittlich ca. 34 Einwegbecher im Jahr pro Person. Das ist allerhand und muss nicht sein.

Ein erfolgreiches Pilotprojekt in Potsdam hat gezeigt: Trinkbecher können biologisch abbaubar sein, aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlich vorkommenden Mineralien bestehen, kompostier- bzw. recyclebar sein – und dabei noch richtig gut aussehen.

Die Bürgerstiftung Treptow-Köpenick hat es sich um Ziel gemacht, ebenfalls einen nachhaltigen Becher auf Pfandbasis im Stadtteil zu etablieren, in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern. Bei der gestalterischen Umsetzung unterstützte die Bürgerstiftung in den vergangenen Monaten die BEST-Sabel Berufsakademie in Kooperation mit der BEST-Sabel Oberschule.

Sieben Schülerinnen aus der Oberschule erstellten zusammen und unter fachkundiger Anleitung mit Produktdesign-Dozent Thomas Tusche (Berufsakademie) und dem Fachleiter Kunst der Oberschule, Henrik Lorenz, ein unverwechselbares Kiez-Motiv für die Außengestaltung des Bechers.

Die fertige Gestaltung des Trinkbechers kann sich sehen lassen. Der Mehrwegbecher findet im Kiez sicherlich viele freudige Abnehmer. Und wird für manche Berlin-Touristen gar ein schönes Andenken ihrer Reise sein. Also Ausschau halten nach den stylischen Bechern – und viel Freude beim Kaffeegenuss!

v.l.n.r: Herr Thomas Tusche (BEST-Sabel), Frau Janina Bachmann-Graffunder (nhow Hotels Berlin), Frau Ingard Krause (Bürgerstiftung Treptow-Köpenick), Schülerinnen der Oberschule: Melissa, Jevgenia Duckstein, Eleonora-Sophie, Julia
v.l.n.r: Herr Thomas Tusche (BEST-Sabel), Frau Janina Bachmann-Graffunder (nhow Hotels Berlin), Frau Ingard Krause (Bürgerstiftung Treptow-Köpenick), Schülerinnen der Oberschule: Melissa, Jevgenia Duckstein, Eleonora-Sophie, Julia
Der Trinkbecher "...einer für alle(s)" ist in mehreren Farben erhältlich.
Der Trinkbecher "...einer für alle(s)" ist in mehreren Farben erhältlich.